Sieben aus vier für neun von einundzwanzig


Es gab an diesen Spieltag doch ein paar Mädchen, die nicht ins lange Wochenende gefahren sind. Das war zahlenmäßig besonders bei unseren Deerns zu sehen. Ganze neun Mädchen standen um 9:30 Uhr auf dem Kunstrasenplatz in Langenhorn.

Im ersten Spiel nach der langen Winterpause trafen wir auf die Mannschaft aus Rissen. Neben unserem ersten Gegner musste auch Pinneberg ersatzgeschwächt mit 4 Spielerinnen antreten. Um das Spiel allerdings nicht auch noch mit einem Mädchen weniger zu bestreiten, liehen wir kurzerhand Hannah an die Rissener aus – die das Tor hüten sollte. Das Spiel endete 2:1 für unsere Mannschaft. Es trafen Hana und Clara.

Das zweite Spiel ging dann gegen den Gastgeber aus Langenhorn. Die recht spielstarke Mannschaft drückte uns von Anfang an in unsere eigene Hälfte. Nur einige Querschläger aus unserer Abwehr sorgten für Entlastung. Am Ende musste Fredda dreimal hinter sich greifen. Am Ende gewannen wir aber glücklich durch ein Kontertor von Hana.

Das dritte Spiel begann, wie das vorherige anfing. Wir stemmten uns mit aller Macht gegen eine drohende Niederlage. Doch die dribbelstarke Truppe aus Blankenese ließ hier nichts anbrennen. Gerade die Stürmerin konnte nur durch Fouls vom Ball getrennt werden. Das es am Ende „nur“ ein 2:0 war verdankten wir einer konzentrierten und kampfbetonten Mannschaftsleistung.

Im der letzten Begegnung trafen wir auf den VFL Pinneberg (auch nur mit 4 Mädchen angereist). Gleich nach 40 Sekunden kratzte unsere Goalkeeperin das Leder von der Linie. Plötzlich waren alle wach und wollten das letzte Spiel nicht mehr aus der Hand geben. Unsere zwei Stürmerinnen drückten die Gegnerinnen an die eigene Torlinie. Achtzehn Beine verknoteten sich zeitweise vor dem Tor der Pinnebergerinnen. Alle Versuche scheiterten, in dem mittlerweile zubetonierten Kasten, den Ball zu versenken. Ein ebenfalls auf der Linie noch weggestocherten Ball war dann auch die größte Chance hier noch drei Punkte mitzunehmen. Alles in allem eine beachtliche Leistung.

Also haben wir aus 4 Spielen 7 Punkte mit 9 von 21 Mädchen geholt. Es zauberten und kämpften für unseren AFC: Hana, Fredda, Clara, Emilia, Hannah, Lula, Helena, Mila und Marla.